Life Coaching
 Sandra Michels 

Das was ich gesehen habe, weckt in mir die Bereitschaft, das zu glauben, was ich nicht gesehen habe.

Ralph Waldo Emerson


Lebenslauf

Speziell bei Hypnose ist es wichtig, dass ein Vertrauensverhältnis zwischen Hypnotiseur/in und Klient besteht. Daher möchte ich Ihnen an dieser Stelle einen Einblick in mein Leben gewähren.

1970 in Daun, in der Eifel, geboren, galt mein Interesse nach dem Abitur zunächst den kaufmännischen Berufen. 1994 heiratete ich. 1999 wechselte ich vom Vertrieb eines mittelständischen Unternehmens zu einer großen Unternehmensberatung. Bei dieser Tätigkeit lernte ich bereits, Menschen in problematischen Situationen zu unterstützen und Ihnen Lösungen und Wege aufzuzeigen.

2002 sollte sich meine Welt komplett ändern. Als unser erster Sohn als Frühgeburt zur Welt kam und nach nur einem Tag starb, brach für mich eine Welt zusammen.

Nach einer Zeit der Trauer, begann ich langsam, Stück für Stück, mir ein neues Weltbild aufzubauen.

Dies gelang mir durch eine Vielzahl von Büchern, Trauerbegleitung, Meditationen und vor allem durch die Hypnose, die ich auf diesem Weg kennen lernte.

Ich lernte, dass es nur wenige Situationen im Leben gibt, in denen man wirklich hilflos ist und, dass es immer einen Weg gibt. Hypnose half mir, wieder nach vorne zu schauen und mich für neue Möglichkeiten zu öffnen.

So wurde 2003 unser zweiter Sohn und 2006 unser dritter Sohn geboren. Hypnose war in dieser Zeit mein ständiger Begleiter, um mir Ruhe und Sicherheit zu geben.

Das Vertrauen in die Kraft des Unbewussten ist inzwischen so groß, dass ich es im Alltag nutze und bei zu treffenden Entscheidungen einfach mal tief durchatme und kurz in meinem Inneren „nachhöre“ was zu meinem „tiefsten Besten“ ist.

Bereits während der Elternzeit, im März 2008 begann ich eine Ausbildung in Hypnose beim renommierten „Zentrum für angewandte Hypnose“ von Götz Renartz und Dr. Stefan Ahlstich. Nach über 220 Unterrichts- und Supervisionsstunden, habe ich mich im Januar 2010 dazu entschlossen, mein Wissen und meine persönlichen Erfahrungen weiterzugeben und als Hypnose-Coach zu arbeiten.

Zusätzlich erhielt ich von 2007 - 2019 eine spirituelle Ausbildung  bei einem engischen Medium mit 2 - 3 jährlichen Wochenendworkshops und einem monatlichen Gruppentreffen zur Vertiefung.

Im Oktober 2010 habe ich, nach der Ausbildung beim Institut Tille und Winzen von Bernd Tille und Peter Winzen in Frankfurt, die Prüfung als Heilpraktikerin für Psychotherapie erfolgreich bestanden. 
12 Jahre arbeitete ich seitdem als Heilpraktikerin für Psychotherapie, mit Schwerpunkt Hypnose, in eigener Praxis. Zum 01.03.2022 stellte ich meine Tätigkeit auf Life Coaching um, d.h. meine Heilpraktikererlaubnis ist ruhend seit dem 01.03.2022.


Im Mai 2012 erhielt ich nach den 4 Phasen des Curriculums und dem Nachweis von 2 erfolgreich durchgeführten Hypnotherapien das Zertifikat "Lösungsorientierte Hypnose" vom "Zentrum für angewandte Hypnose".

Im Februar 2013 absolvierte ich einen Kurs im hawaianischen Ho´oponopono bei Ulrich Duprée.

Ebenfalls im Februar 2013 absolvierte ich einen Zertifikats-Kurs über das Vata-Syndrom mit Ausbildung in der ayurvedischen Typenlehre und Analyse bei Prof. h.c. Manfred Krames in Baden-Baden.

Ende 2014 beschloss ich meine persönliche und räumliche Nähe zur Natur in meine Arbeit zu integrieren und begann eine Ausbildung als Landschaftsmentorin beim Gesundland Vulkaneifel, die ich Karen Sailer im März 2015 erfolgreich abschloss. Die Ausbildung beinhaltete auch Teile der Themenzentrierten Interaktion (TZI) nach Ruth Cohn.

2020 erweiterte ich mein Wissen im Wildheart-Kurs mit Karen Sailer (moderne Medizinfrau, Autorin, Filmemacherin). In diesem Kurs geht es um Tools zur Entfaltung des eigenen Seelenpotentials und der Entdeckung der Seelenaufgabe.

Im Januar 2021 startete ich ein Jahrestraining bei Christine Arana Fader zu spirituellen Themen der neuen Zeit.

2021 veröffentlichte ich mein erstes Buch "Der Grüne Mann und das Erwachen der Drachen oder die Sache mit den Herzenstüren". Meine Verbindung zur Natur und zu Mutter Erde wurde in der Zeit des Schreibens immer tiefer. Heute sehe ich mich daher nicht mehr "nur" als Landschaftsmentorin, sondern als eine Mentorin oder eine Hüterin unserer wunderschönen Mutter Erde.

Die Liebe zur Erde ist mein Leben.

Seit dem 01.03.2022 ruht meine Erlaubnis als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Ich arbeite ausschließlich als Life Coach.



 
 
 
 
E-Mail
Anruf